• Persönlichkeiten

    Elisabeth – Die Frau, die nicht Kaiserin sein wollte

    Jeder kennt sie als Sissi – ob gespielt von Romy Schneider in den beliebten Spielfilmen, als Zeichentrickheldin oder als Figur in unzähligen Theaterstücken und Musicals. Sissi ist eine Ikone. Meist dargestellt im ausladenden weißen Kleid, mit Diamanten im langen Haar. Sie ist als exzentrisch bekannt oder als romantisch, als etwas verschroben oder gar eingebildet und weltfremd. Doch wer war eigentlich Elisabeth Amalie Eugenie, Herzogin in Bayern, Kaiserin von Österreich-Ungarn? Geboren wird das Mädchen, das später Kaiserin von Österreich werden sollte, als zweite Tochter des  Max Joseph in Bayern und seiner Frau Ludovica am Heiligen Abend 1837 in München. Sie ist die Enkelin des Königs von Bayern, Maximilian I., und die…

  • Persönlichkeiten

    Der Märchenkönig – Ludwig II. von Bayern

    Dieses Blog befasst sich sehr viel mit britischer Geschichte, ein wenig mit französischer, ein wenig mit japanischer und amerikanischer. Für mich liegt es im Moment jedoch auf der Hand, das Blog auch auf die Geschehnisse in Deutschland und Österreich auszuweiten, um einen vielfältigen Überblick über das lange neunzehnte Jahrhundert geben zu können. Beginnen möchte ich daher mit einer der wohl tragischsten Figuren des neunzehnten Jahrhunderts: König Ludwig II. von Bayern. Einige kennen ihn vielleicht aus dem Film, der vor ein paar Jahren über ihn gedreht wurde. Meine Meinung zu dem Film behalte ich lieber für mich, sie fällt nämlich nicht besonders gut aus. Dahinter steckt jedoch eine interessante Geschichte. Der…

  • Persönlichkeiten

    Sara Forbes Bonetta – Die Patentochter der Queen

    Heute soll es um eine ganz besondere junge Frau gehen. Sara Forbes Bonetta, die Patentochter der englischen Königin Victoria. In den Köpfen vieler Menschen war das viktorianische England bis zu einem bestimmten Zeitpunkt, der nicht allzu lang her ist, ausschließlich weiß. Gab es Menschen mit anderen Ethnien, so denken viele, es müsse sich um Sklaven oder arme Arbeiter gehandelt haben, die sich auf wundersame Weise in London wiedergefunden haben. Dass dieses Gerücht nicht nur falsch ist, sondern regelrecht ignorant, zeigt das Beispiel Sara Forbes Bonetta, ihre Bedeutung für die viktorianische Gesellschaft und ihr Andenken, das bis heute nachreicht. Die Geschichte einer Prinzessin  Geboren wurde Sara im Jahr 1843 in Oke-Odan,…

  • Victoriana

    Zwischen Pflicht und Freude – Eine viktorianische Jugend

    Die 1950er Jahre sind die Geburt des Teenagers. Der Beginn von Jugendkultur und der Jugend an sich, das erfährt man, wenn man sich ein wenig mit der Thematik auseinandersetzt. Parties, Spaß und das Feiern des Jungseins stehen nun im Mittelpunkt der Leben junger Menschen zwischen 15 und 20. Aber was ist eigentlich mit den jungen Leuten, die vor dem großen Umbruch nach dem zweiten Weltkrieg zwischen 12 und 20 Jahren alt waren? Gab es den „viktorianischen Teenager“? Und wenn nicht, welche Stellung hatte ein junger Mensch innerhalb der viktorianischen Gesellschaft? Dieser interessanten Frage möchte ich heute nachgehen, nachdem mich eine Leserin auf das Thema gebracht hat. Wie kann man sich…

  • Persönlichkeiten

    Anastasia Romanowa – Ein russischer Mythos

    „Anastasia? Die kenne ich nur aus dem Film.“ So oder so ähnlich reagieren nicht wenige Leute auf den Namen der russischen Prinzessin, die nach ihrer Ermordung im Jahr 1918 zur Legende geworden ist. Nimmt man den Zeichentrickfilm aus dem Jahr 1997 für das, was er ist – die romantisierte Geschichte einer Prinzessin auf der Suche nach ihrer Identität – bietet der Film tolle Bilder, schöne Lieder und eine romantische Geschichte. Schaut man sich die historischen Fakten genauer an, versteht man allerdings auch, weshalb viele Historiker.innen und auch einige Romanow-Nachkommen dem Film nicht viel abgewinnen können. Denn, dass er Fakten und Erwartungen an die russische Geschichte verdreht und teils vereinfacht, teils…